Dr. med. Konrad Scheglmann

Neurologie FMH

Dr Med Konrad Scheglmann Neurologie Fmh

Dr. med. Konrad Scheglmann ist Facharzt für Neurologie FMH und Spezialist für klinische Neurophysiologie (EMG, Evozierte Potentiale, EEG) sowie Neurointensivmedizin.

Dr. med. Konrad Scheglmann studierte an der Universität Heidelberg Medizin und absolvierte in der dortigen Neurologie seine Facharztausbildung. Danach wechselte er als Oberazt nach Augsburg, wo er bis 2016 die klinische Neurophysiologie leitete und als Oberarzt die neurologische Intensivmedzin betreute.

2007 gründete Dr. Scheglmann zusammen mit Kollegen der Neurochirurgie, Handchirurgie und anderen Fachrichtungen den NervClub – Interdiziplinäre Studiengruppe «Periphere Nerven» und amtiert im Vorstand. Die Fachgesellschaft hat mehrere interdisziplinäre Leitlinien herausgegeben zu Karpaltunnelsyndrom, Kubitaltunnelsyndrom und Verletzungen peripherer Nerven. Aus der Zusammenarbeit mit Prof. Bischoff und Prof. Schulte-Mattler folgte später die Gründung der Neurophysiologischen Fortbildungsakademie GmbH.

Dr. Scheglmann ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift Klinische Neurophysiologie und bis 2010 der Deutschen Myasthenie Gesellschaft. Er ist Mitglied verschiedener neurologischer Fachgesellschaften, Mitglied der Fortbildungskommission der DGKN, Ausbilder und Prüfer für EMG und evozierte Potentiale. 2003 war er Präsident der Jahrestagung der ANIM in Augsburg. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und Buchbeiträge.

Alle schliessen

Seit 2017
Praxistätigkeit Neurozentrum Enge
Seit 2016
Praxistätigkeit Neurozentrum Bellevue
Seit 2006
Fortbildungskommission der DGKN
Seit 2000
Prüfer für EMG und evozierte Potentiale
Seit 1997
Ausbilder für EMG und evozierte Potentiale
1997
Aufbau der Stroke Unit am Klinikum Augsburg
1993
Zertifikat für EMG und evozierte Potentiale
1992
Oberarzt Neurologische Klinik und Neurophysiologie am Klinikum Augsburg Leiter der klinischen Neurophysiologie (Stationsoberarzt; Notambulanz; Intensivstation)

1993
Promotion Elektromyographische Befunde bei benignen Myopatahien
1992
Facharzt für Neurologie
1991
Assistenzarzt Psychiatrie Heppenheim
1987
Assistenzarzt Neurologische Universitätsklinik Heidelberg
1980
Studium der Humanmedizin in Heidelberg

  • Mitglied FMH
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie (DGKN)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft neurologische Intensiv-und Notfallmedizin (DGNI)
  • Gründungsmitglied des NervClub (Interdisziplinäre Studiengruppe peripherer Nerven), derzeit im Vorstand des NervClub
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Myasthenie Gesellschaft seit 2000
  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift: Klinische Neurophysiologie (Thieme) seit 2004

  • Deutsch
  • Englisch

Dr. med. Konrad Scheglmann ist regelmässig Referent an neurologischen Kongressen in Europa (Italien, Portugal, Spanien, Norwegen, Niederlande, Schweiz, Österreich) und Autor zahlreicher Publikationen und Fachbücher. Er ist seit 1997 Referent am Richard-Jung Kolleg der DGKN.

Wissenschaftliche Publikationen in der PubMed-Datenbank.